Ruhrstadtlauf 2012

Damit ist der Ruhrstadtlauf in Schwerte ebenfalls für dieses Jahr erledigt.

Ich hatte erst etwas Sorge, ob ich überhaupt starten kann bzw. den Lauf erfolgreich beenden werde. Ich hatte mir den Dienstag vorher eine Überlastung am rechten Fuß zugezogen: Schmerzen an der äußeren Unterseite. Mein Verdacht: eine Tendovaginitis.

Ich habe dann für den Lauf meine Hokas angezogen. Eigentlich ein Schuh für längere Strecken. Aber da die meine neuesten sind und gut gedämpft, habe ich die zum Schutz meiner überlasteten Füße ausgewählt.

Pünktlich um 19:35 ging es dann los.

Die Strecke war ein Rundlauf von ca. 1,4km der siebenmal absolviert werden musste plus Vorstart, um auf die 10km zu kommen. Der Lauf ging von der Rohrmeisterei durch die Ruhrwiesen und durch eine Kleingartenanlage und war extrem flach (27 Höhenmeter auf die gesamte Distanz).

Anfangs habe ich mich an andere Läufer geklemmt, die ungefähr eine Pace von 4:30-5:00 hatten. Eigentlich war klar, das die das Tempo nicht würde halten könne, aber ich wollte sehen, „was geht“.

Erwartungsgemäß kam nach ca. 5km der Einbruch und ich habe den Lauf in 58min (57:26 selbst gemessen) absolviert.

Mein Ziel: sub 60 habe ich damit erreicht.

Nächstes Jahr dann sub 55?

Advertisements