Warum eigentlich die Pushup-Challenge?

Gestern war Tag 5 der Pushup-Challenge und ich habe wieder ein kleines Video gedreht.

Ich hatte im letzten Artikel schon was zum „Warum?“ geschrieben, jetzt nochmal als Video.

Da ich meine Timeline bei Facebook, Twitter und Co nicht weiter mit der Challenge zuspammen möchte, werde ich alle weiteren Videos oder Fotos hier hochladen.

Wer mit spenden möchte, kontaktiere mich einfach.

Tag 5:

Tag 6

Tag 7

Advertisements

Rodgau 50: Trainingswoche 2 – Montag

Heute habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass mein Trainingsplan auf dem Weihnachtswochenende Samstags (also Heiligabend) 15 km und am Sonntag (1. Weihnachtstag) 35 km vorgibt.

Wie genau ich das machen soll, weiß ich noch nicht. Die 15 km am 24.12. sollten früh morgens machbar sein. Schwierig werden die 35km. Heiligabend wird spät bei uns werden und wir werden auch Wein trinken. Da werde ich nicht morgens um 5 Uhr aus dem Bett kommen, 35 km zu laufen.

Was sagen denn die Trainingsexperten zu dem Plan, die 35 km am Samstag zu machen und dafür die 15 km am Sonntag? Bitte hinterlasst mir Eure Meinungen in den Kommentaren.

Der Trainingsmontag:

Montag ist Crosstrainingtag: Ich habe diese Übungen für mein Knie gemacht

Anschließend wurde ein Teil von Sebastians Adventskalender nachgeholt:

Morgen stehen dann ruhige 10 km an.

14. Schwerter Hospizlauf

Am 18.09.2016 bin ich relativ spontan zum Hospizlauf nach Schwerte gefahren.

Der Hospizlauf ist ein Spendenlauf, bei dem sich jeder Läufer einen Sponsor sucht und dieser für jede Runde einen Betrag X zahlt. Der Erlös geht dann eben an das Schwerter Hospiz. Früher bin ich immer für meinen alten Arbeitgeber gelaufen, dieses Jahr musste ich mir einen anderen Sponsor suchen oder eben selber zahlen. Als jedoch eine Lauffreundin auf Facebook postete, dass die Ruhr Nachrichten dieses Jahr jeden sponsorn, der möchte, war die Entscheidung klar und es gab keine Ausreden mehr.

Sonntag morgen ging es dann entspannt nach Schwerte, der Lauf startete ja erst um 11.00 Uhr. Vorher kurz bei den Ruhr Nachrichten einen Zettel mit meinen Daten ausgefüllt, ging es dann auf die Strecke.

Die Strecke selber ist ein Rundkurs durch die Innenstadt von ca. 750m. Traditionell nehmen neben den Einzelstartern sehr viele Unternehmen, aber auch Kindergärten und Schulen an der Veranstaltung teil. Dementsprechend trubelig ist dann auch auf der Strecke: Kinder bei ihren Eltern an der Hand, auf dem Laufrad, mit Tretroller, auf dem Fahrrad, Walker, Rollstuhlfahrer, Jogger, Ultras,… alles dabei.

Ein buntes Treiben!

Zwischendurch musste ich nochmal zweimal ans Handy, da ich Rufdienst hatte. Aber es ging ja nicht um Bestzeiten, sondern um den guten Zweck.

Nach knapp zweieinhalb Stunden hatte ich dann einen Halbmarathon voll und meinen Langen Lauf für dieses Wochenende erledigt.

Zu Hause habe ich dann noch erfolgreich unsere Spülmaschine repariert und damit insgesamt ein erfolgreiches Wochenende hinter mich gebracht.

Nächstes jahr werde ich wieder mit dabei sein.

Und Du?

Hier noch ein paar (verwackelte) Impressionen vom Lauf:

 

Laufmusik Part 3

Mein brachliegendes Projekt wieder aufnehmend, meine Spotify-Trackliste mit Laufmusik in Videoform (soweit verfügbar).

http://www.dailymotion.com/video/xcu9ie_wir-sind-helden-denkmal_music

 

http://www.dailymotion.com/video/xcuj35_wir-sind-helden-guten-tag_music

 

 

 

 

 

 

 

 

Laufmusik – die Fortsetzung

Nachdem auf der Seite „Laufmusik“ nach knapp 50 Videos meine persönliche Schmerzgrenze erreicht ist, was Ladezeiten betrifft, werde ich die Playlist als Artikel-Serie weiterführen.

Und los gehts:

Bonaparte – Anti Anti

The Undertones – Teenage Kicks (eines meiner absoluten All-Time-Favourites!)

The Undertones – Mars Bar

The Clash – London Calling

Wir sind Helden – Nur ein Wort

Neues Projekt…

… auf meinem Blog: Philipps Laufmusik.

22.01.2012

Die Strecke:

Untitled by philipptessin at Garmin Connect – Details.

Ein paar Fotos:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und ein paar kleine Videos (ziemlich verwackelt 😉 ):