(Voll)Mondscheinlauf

In der Nacht vom 18. auf den 19.10. gab es einen wunderschönen Vollmond. Ich war Freitagabends noch los auf meine Hausstrecke und hab mich fürchterlich geärgert, dass ich keinen Fotoapparat oder wenigstens mein Handy mitgenommen hatte. Der Mond hing fürchterlich kitschig und dramatisch, aber eben auch wunderschön über den Sauerländer Bergen.

Egal.

Auch wenn ich es nicht fotografieren konnte, so hatte ich doch einen tollen Lauf mit diesem wunderschönen Spektakel.

Am nächsten Morgen sollte es dann direkt wieder los auf meinen langen Lauf gehen. Irgendwas zwischen 20 und 30km (geworden sind es 22km).

Und ich hatte Glück: der Mond war noch nicht untergegangen. Schnell vor unserem Haus ein Foto geschossen und dann ging es mit Stirnlampe ab in die Dunkelheit.

001 003

Noch ein Prachtexemplar von Fliegenpilz (für die Barbara 😉 ):

004

Mit der Morgendämmerung konnte ich dann ein besonderes Spektakel erleben. Auf der einen Seite, im Westen, stand noch der Mond am Himmel, während im Osten bereits die Sonne aufging.

006 008

Auf dem folgenden Foto ist noch der Mond zu sehen. Da hatten wir bereits 07.40 Uhr:

010

Morgendlicher Blick über Iserlohn (Richtung Seilersee):

012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s