Cool down

Es ist mal wieder an der Zeit: meine Gesundheit sagt mir, etwas kürzer zu treten.

Diese Woche kein Lauftraining und der Trainingsplan fliegt in den Müll.

Keine Tempoläufe, kein Intervalltraining.

Es bekommt mir einfach nicht.

Lange Läufe und so laufen, wie ich mich fühle.

Mal schnell, mal langsam. Hauptsache immer in meinem Rhythmus.

Vielleicht werde ich ja diesmal schlau…

Advertisements

2 thoughts on “Cool down

  1. Ja, das ist die richtige Entscheidung. Im Winter entspannt laufen, das ist die Devise. Dann kommst du ach gesund in die neue Saison. Oder hast du etwa Ambitionen für einen Wettkampf im Winter?

    Viel Spaß beim Entspannen und genießen!

    Liebe Grüße
    Rainer 😉

  2. Ich glaube, meine Ambitionen sind mein grundsätzliches Problem. Neben meiner Arbeit (die mich gerade sehr fordert), beende ich meine Diplomarbeit, schraube ein wenig an meiner Selbständigkeit und wir haben zwei Kinder. Oben drauf habe ich mir dann einen Marathon-Plan gepackt.
    Ergebnis: Tinnitus.
    Ich muss mich selber einfach mal zurücknehmen. Und als erstes kommt Laufen damit wieder in die Kategorie „Erholung“.
    Muss ja nicht alles im Rahmen von Höchstleistungen erfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s