23.08.2011: Saunalauf

Irgendwie wirds gar nicht kühler oder weniger „drückend“.

Aber was soll das Gejammere? Schließlich wollten wir ja (mich eingeschlossen) endlich Sommer.

Also hieß es erst mit „Vattern“ Fliesen beim Baumarkt abholen und auf die Terasse schleppen. Zum Glück wollen meine Eltern nur das Bad neu fliesen!

Danach hatte ich schon ein kleines Ziehen im Rücken. Nix mehr gewöhnt! Trotzdem die Laufschuhe geschnürt und meine 5km-Wiedereinstiegsrunde in gemütlichen 39min hinter mich gebracht. Doof war nur bei dem Wetter, dass meine einzigen Laufsocken, die ich gefunden habe, meine Wintersocken war.  Der Rest war wohl in der Wäsche. Naja, viel wärmer konnte es eh eigentlich nicht werden…

Heute eher steifen Rücken als wirklich Rückenschmerzen. Aber ich denke, ich werde heute eine Laufpause einlegen und meine alten Runner’s World-Zeitschriften nach Alternativ-Training durchforsten. Und natürlich auch etwas durchführen 😉

A propos Runner’s World: neues Lieblingwort ist ab sofort „Waldbodenvertikulierer“ für Nordic-Walker (Quelle: Kolumne aus der aktuellen RW).

Advertisements

22.08.2011

5km in 39min bei tropenhaftem Wetter.

Wochenende war Laufpause zwecks Zahnextraktion.

16.08.2011

Strecke: 5km Trail

Zeit: 40min

bisschen Muskelkater von gestern, aber sonst prima 🙂

Und immer schön piano… (meine Bestzeit auf der gleichen Strecke lag letztes Jahr bei knapp 30 min…)

Hoffnung!

Das letzte mal habe ich am 04.06. was geschrieben. Dann bin ich auch, wie angekündigt, pünktlichst am 03.07. wieder laufen gewesen.

War aber leider nix.

Da hatte ich schon 6 Wochen strikte Pause hinter mir.

Ich glaube, seitdem war ich ein- oder zweimla auch wieder locker laufen. Aber immer mit dem gleichen Effekt: Schmerzen an der linken Knieaußenseite.

Jetzt habe ich Urlaub und hab es gestern mal wieder gewagt. Ich werfe mal ein vorsichtiges „Schmerzfrei“ in die Runde.

Lockere 6km, schnurgerade, ohne Steigungen, auf Asphalt.

Heute habe ich leichten Muskelkater (ärgerlich, die ganze hart erarbeitete Kondition futsch!). Aber egal: hauptsache wieder laufen!

Ich bin gestern losgetrabt und nach drei Schritten dachte ich: Endlich! Ein unglaublich gutes Gefühl!

Wer ebenfalls läuft, wird mich vielleicht verstehen…

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass mein Knie hält, was es verspricht und ich um die O.P., die ich schon fast eingeplant hatte, drumherumkomme.

Und da ich heute schon den ganzen Tag an meiner Diplomarbeit verbracht habe, werde ich mich jetzt mal mit einer kleinen „Joggingrunde“ belohnen.

In diesem Sinne: